Die Fassadenbegruenung

Eine Fassadenbegrünung sieht nicht nur schön aus, ist für jedermann sichtbar und stellt die „grüne Visitenkarte“ dar, eine Fassadenbegrünung vereint eine Vielzahl an positiven Aspekten und Gesundheitswirkungen

Die Fassadenbegrünung - eine grüne Wand nicht nur für das Auge

Viele gute Gründe für einen Fassadengarten 

 

  • Viel ungenutztes Flächenpotential – es gibt gute Gründe für das Begrünen von Fassaden und Wänden.
  • Gestaltungselement der Architektur: Imagewerbung und „Visitenkarte“. Gestalterische Aufwertung des Stadtbildes. „Lebendige Kunst“ am Bauwerk.
  • Leben mit Grün: gesundheitliche Auswirkungen und Wohlfühlaspekte.
  • Schalldämmung und Minderung der Schallreflexion.
  • Verbesserung des Stadt- und Raumklimas.
  • Verminderung von Überhitzung und Smog.
  • Luftbefeuchtung.
  • Schutzhülle für das Gebäude und Gebäudeklimatisierung: Kühleffekte im Sommer, Dämmwirkung im Winter.
  • Feinstaub-Bindung und Schadstoff-Filterung.
  • CO2-Bindung und Sauerstoffproduktion.
  • Erhöhung der Artenvielfalt in der Stadt.
  • Ökologische Minderungsmaßnahme bei Eingriffs-Ausgleichs- Regelungen. Lebensraum für Flora und Fauna.
  • Keine Angriffsfläche für Graffiti.